Aktuelles


Termine

29.02. - 01.03.2020 Frühjahrs DV

Hier zur DV anmelden: https://www.kljb-eichstaett.de/dv/

18.04.2020 Brauereiführung in Spalt

25.04. - 26.04 Werkelwochenende

09.05.2020 Kloster Plankstetten

04.07.2020 Motorrad-Gottesdienst

02.10. - 04.10.2020 Studienreise

06.11. - 08.11.2020 Herbst DV


Bilder




Berichte

Werkelwochenende 2020

2020 soll wieder fleißig gehämmert, verschönert und auch repariert werden!

 

Der AK Fiegenstall lädt nach einjähriger Pause zum Werkelwochende am 25. Und 26.04.2020 in Fiegenstall ein. Los geht es am Samstag um 10:00 Uhr und endet am Sonntag gegen 11:00 Uhr.

 

Das Bildungshaus der KLJB in Fiegenstall ist für den Verband sehr wichtig. Über 60-mal wurde es in den vergangenen 4 Jahren von Ortsgruppen, der Diözesanleitung oder anderen Ebenen der KLJB gebucht. Ein Grund warum es so beliebt ist, waren die Ergebnisse der Werkelwochenden in den letzten Jahren. Neben Palettenmöbeln und weiteren Bastelaktionen wurde bei einem Werkelwochende 2018 auch ein neuer Grillplatz erschaffen. Damit es auch in Zukunft so schöne Neuerungen gibt und das Haus im guten Zustand bleibt, wird es auch 2020 wieder ein Werkelwochende geben.

 

Neben kleinen Verschönerungen soll vor allem an der Ausschilderung gearbeitet werden. So wollen wir selbst ein beleuchtetes Schild bauen. Außerdem soll eine Karte mit regionalen Ausflugszielen und Geschäften in den Eingangsbereich gehängt werden, damit sich Besucher die nicht aus der Gegend kommen informieren können. Zudem ist die Brücke im Garten morsch geworden und soll nun in Zusammenarbeit mit einem Schreiner ersetzt werden.

 

Damit auch für das leibliche Wohl gesorgt ist, ist es angedacht bei genügend Teilnehmern ein Spanferkel von einem regionalen Hof zu grillen.

 

Wenn ihr mithelfen wollt, dann meldet euch jetzt auf der Homepage für das Wochenende an, damit wir besser planen können!

 

Hier anmelden:

https://www.kljb-eichstaett.de/werkelwochenende/

Neujahrsempfang 2020

Auch 2020 ging es darum das neu angebrochene Jahr gebührend in Empfang zu nehmen. Hierzu trafen sich rund 35 Mitglieder im KLJB Bildungshaus in Fiegenstall, um gemeinsam anzustoßen und das Jahr 2019 Revue passieren zu lassen.

Bereits um 17 Uhr versammelte sich die Diözesanleitung gemeinsam mit den drei Referenten Anja, Felix und Timo in Fiegenstall, um den Abend vorzubereiten. Zuerst ging es darum den Raum feierlich zu schmücken und zu dekorieren. „Sollen wir die Kugeln auch mit auf die Tische legen?“, fragte Anna den Timo, der für die Deko zuständig war. Dieser meinte nur, dass alles was in der Kiste ist auch verwendet werden soll. So entstand ein wirklich schöner mit Kerzenleuchter geschmückter Raum der für einen Empfang würdig war. Parallel kam in der Küche dezenter Unmut auf. Fragen wie „Hat jemand den Pfeffer gesehen?“, „Meint ihr das Baguette reicht?“, waren zu vernehmen. 

Gerade die letzte Kerze angezündet und schon kamen die ersten Gäste, welche mit Sekt, Orangensaft und Sekt mit Orangensaft empfangen wurden. Dabei gab es die ersten Möglichkeiten sich auszutauschen. Neben vielen Mitgliedern war auch der Freunde und Förderer der KLJB Eichstätt e.V. vertreten. Auch der neu gewählte Diözesanvorsitzende des BDKJ folgte seiner Einladung, was zu einem schönen Kennenlernen und guten Gesprächen führte. Nach der Begrüßung durch Alisa gab es dann auch endlich was zwischen die Backen. Das Chili mit Fleisch oder auch ohne, mit Schmand oder auch ohne wurde serviert. Von dem anfänglichen Zweifel war nichts mehr zu sehen und augenscheinlich schmeckte es allen (hoffen wir zumindest). Nebenbei lief eine Diashow mit rund 200 Bildern von Veranstaltungen aus dem vergangenen Jahr 2019. Anschließend folgte die Preisverleihung des Jahresprojektes 2019 „Meine Wurzeln - mein Dorf – meine KLJB“. Fünf Ortsgruppen haben an der Foto Challenge und jeweils ein Foto ausgewählt, welches sie bei einer gemeinsamen Gruppenstunde mit der Diözesanleitung geschossen haben. Dieses wurde auf die Socialmedia Kanäle der KLJB hochgeladen und gewonnen hat das Bild mit den meisten Likes. Dabei setzte sich Rupertsbuch mit 151 Likes gegenüber Fünfstetten (86), Großenried (75), Buchdorf (74) und Nassenfels (41) durch und belegte den ersten Platz. Für alle Ortsgruppen gab es Süßigkeiten, ein kleines lokales Schnäpschen und ihr Bild auf ein Aludibond gedruckt. Rupertsbuch dufte sich über ein kleines Bäumchen freuen, welches den Bezug zu den Wurzeln im Titel des Jahresprojektes, herstellt. Nach der Preisverleihung stellte der Projektreferent Timo das Jahresprojekt 2020 „Regiogenial“ und die neue Safe the Date Liste vor. 

Vielen Dank an alle Gäste! Es war ein wunderschöner Abend (:

O-Ton vom Aufräumen: „Die komischen Glibberkugeln waren keine gute Idee“

Timo reil stellt sich vor - Neuer Projektreferent im Interview

Die KLJB Eichstätt durfte auf der diesjährigen Herbst DV nicht nur neue Vorstände, sondern auch einen neuen Projektreferenten begrüßen. Timo Reil studierte zuvor in Eichstätt und trat anschließend die Stelle bei der KLJB an. Wir haben den gebürtigen Ingolstädter zum Einstand mal wieder mit den obligatorischen Fragen gelöchert.

 

Hallo Timo, erstmal willkommen bei der KLJB. Wie bist du denn auf uns gekommen?

Ich kenne die KLJB durch die Diözesankonferenzen des BDKJ in Pfünz. Dort habe ich als ehrenamtlicher Vorstand der KSJ teilgenommen und somit erste Berührungspunkte zur KLJB geschaffen. Auf die Stelle bin ich durch den Hinweis des Jugendreferenten der KSJ Eichstätt Marco Böhm aufmerksam geworden. Dieser hat mich gefragt, ob das nicht etwas für mich ist und anscheinend hatte er Recht.

 

Was zeichnet dich denn besonders aus?

Wie bereits erwähnt habe ich schon Erfahrungen in der verbandlichen Jugendarbeit sammeln können. Daher habe ich auch schon Einblicke in einige Bereiche sammeln können. So war ich beispielsweise schon auf einigen Konferenzen sowohl auf Diözesan- als auch auf Bundesebene und kenne mich somit schon mit dem Konferenzwesen aus. Auch durch mein Arbeiten als ehrenamtlicher Vorstand habe ich gelernt, worauf es in der Jugendarbeit inhaltlich wie auch organisatorisch ankommt. Zudem bin ich erst 22 Jahre alt und glaube schnell begreifen zu können, worauf Jugendliche Lust haben und was ihnen am Herzen liegt. Natürlich habe ich auch in meinem Studium der Sozialen Arbeit mit dem Schwerpunkt Jugendarbeit einen weitgefächerten Überblick über viele Bereiche der Arbeit mit Jugendlichen erhalten. Ich freue mich schon mich in Projekte einbringen zu dürfen und diese zusammen mit der KLJB durchzuführen.


Herzlichen Glückwunsch an das Brautpaar!

Am Samstag den 30.03.2019 war für unsere KLJB ein ganz besonderer Tag. Martina Kleinert, die Bildungsreferentin der KLJB Eichstätt heiratete ihren Max in der Hofkirche Neuburg an der Donau - und wir waren dabei.

Wir wünschen dem Brautpaar alles Glück der Welt.

 

PS: Unsere Martina heist jetzt nicht mehr Kleinert sondern Graubmann ;)




Intern