MoGoDi 2016 - Mit dem Schutzengel unterwegs!

 

 

Die Motorradsaison ist schon längst eröffnet, spätestens jedoch mit dem 20sten Motorradgottesdienst (Mogodi) der KLJB Eichstätt. Rund 120 Biker cruisten am 25. Juni 2016 durch das fränkische Seenland, mit einem Zwischenstopp im Oldtimermuseum Dennenlohe, bis die Tour schließlich vor der Ruinenkirche im Spindeltal mit dem Gottesdienst endete.

 

Ein paar „Oldies“ für die Biker

 

Zahlreiche Biker versammelten sich am Samstagvormittag vor der Schutzengelkirche in Eichstätt. In zwei Gruppen, eine für Anfänger und Mopedfahrer und die Andere für alte Hasen mit PS-starken Maschinen, fuhr man im Korso von Eichstätt nach Treuchtlingen, über Hechlingen, nach Dennenlohe. Denn auch dieses Jahr organisierte das Mogodi-Team (Viola Götz, Albert Bachl, Michael Heiß, Anton Mayer, Heinz Hauke, Kaplan Markus Müller und Benedikt Bittlmayer mit Fahrschule „Drive In“) einen Zwischenstopp für die PS-Fans: das Oldtimermuseum. In zwei historischen Nebengebäuden im Gutshof von Schloss Dennenlohe, der alten Zehntscheune und einem renovierten Stallgebäude, konnten wahre Schätze aus den dreißiger Jahren bis zu den achtziger Jahren bewundert werden. 

 

Den Schutzengel nicht auf die Probe stellen!

 

Um 18 Uhr parkten Motorräder und Mopeds aller Marken, Größen und Ausstattungen vor der Ruinenkirche im Spindeltal. Die Easy Rider legten ihre Motorradhelme auf der Treppe zum Altar ab und wurden von Kaplan Markus Müller begrüßt. Wer auf den Straßen flott unterwegs ist, braucht einen schnellen Schutzengel: „Wir stehen aber auch in der Verantwortung, wenn wir im

Straßenverkehr unterwegs sind, dass wir den Schutzengel nicht auf die Probe stellen“, begann Kaplan Markus Müller seine Predigt. Die Gebete und Fürbitten wurden von der Singgruppe aus Otting/Wolferstadt musikalisch begleitet und umrahmt. „Der Weg ist das Ziel“, lautete das Mogodi-Motto. Passend dazu wünschte Kaplan Markus Müller allen Gottesdienstbesuchern eine unfallfreie Fahrt, so dass sie das Ziel ihrer Reise immer gut erreichen. Doch bevor sich wieder jeder in seinen Sattel schwingen konnte, ging Anton Mayer, Mitglied der Mogodi Vorbereitungsgruppe, die Reihen der Motorradversammlung ab, in der Hand einen Helm, in den die Biker bereitwillig ihre Spenden legten. Die Kollekte ist für die Deutsche Knochenmarkspende (DKMS)

vorgesehen. Bereits bei dem vergangenen Neujahresempfang der KLJB 2015 appellierte die Diözesanvorsitzende Simone Grill an die Nächstenliebe der KLJBlerinnen und KLJBler und informierte über die Stammzellenspende und die Typisierung bei der DKMS: „Wir wollen zeigen, dass man mit einer einfachen Aktion Lebensretter werden kann“. So sollen mehr als 200 Euro an diese Organisation gehen, so Diözesanvorsitzender Alfred Schröttle, da die DKMS auch weiterhin unterstützt werden soll. Jeder Besucher bekam als Give-Away eine kleine Jakobsmuschel an einer Kette geschenkt. „Als Zeichen unseres Unterwegsseins mit Gott“, erklärte Kaplan Markus Müller.  

  

Motorradsegen und Grillen unter dem Regenschirm

 

Leider meinte es Petrus dieses Jahr nicht ganz so gut mit den Motorradfahrern, während des Gottesdienstes hatte es zu regnen begonnen. Trotz grauem Himmel und Regengüssen segnete der Kaplan die Motorräder und verteilte das Weihwasser. Das traditionelle Motorengeheul und Glockengeläute blieb allerdings aus. Mit Regenschirmen bewaffnet, grillten noch ein paar tapfere Gottesdienstbesucher und ließen den Abend gemeinsam ausklingen.

 

Anja Bozowicki

 

KLJB EICHSTÄTT

Auf der Wied 9

91781 Weißenburg

buero@kljb-eichstaett.de

Tel.: (09141) 49 68

Fax: (09141) 49 82