"Pimp my Fiegenstall" No.3

 

 

Auf geht’s in die zweite Runde „Pimp my Fiegenstall“ – Vergangenes Wochenende (16.-17. September) wurde im Fiegenstaller Bildungshaus wieder vieles verschönert, erneuert und neu gebaut. Freitag bis Sonntag haben die fleißigen KLJBlerinnen und KLJBler so einiges bewegt und zum Abschluss trafen sich rund 50 neue Gesichter und alte Bekannte zum Sommerfest.

 

 

Spannung im Haus

 

Schon am Freitagabend fiel der erste „Hammerschlag“, denn die Aufgabenliste für dieses Werkelwochenende war sehr lang. Die Besucher des Bildungshauses können sich jetzt auf einen Deckenbeamer freuen, der nun durch seine Installation nicht bei jeder Verwendung neu ausgerichtet oder eingerichtet werden muss. Im großen Gruppenraum wurden dafür neue Kabel verlegt und die Deckenleuchten versetzt. Unsere Elektronik-Experten aus der Ortsgruppe Nassenfels, Sammy Göbel, Tommy Göbel (Diözesanvorstand) und die Bittlmayer-Brüder Martin und Jonas waren damit fast das gesamte Wochenende beschäftigt. Dank der Vier hat das Bildungshaus nun auch noch neue Glaslampen, einen funktionierenden Drucker und W-LAN im gesamten Haus. Sammy unterwies die anderen ahnungsloseren KLJBlerinnen und KLJBler in den fünf Sicherheitshinweisen beim Arbeiten an elektrischen Anlagen - Wie war das noch gleich: Zuerst muss die Spannung abgeschaltet, dann gegen Wiedereinschalten gesichert und die Spannungsfreiheit festgestellt werden… und, und, und!

 

In und um Fiegenstall herum

 

Eine große Neuerung erwartet die zukünftigen Besucher auch im Eingangsbereich. Julia Heger und Alisa Vonhoff aus der Ortsgruppe Röttenbach haben die neue Pinnwand mit Informationen gefüttert: „Wenn auswärtige Gruppen hier im Bildungshaus sind, können sie auf einen Blick sehen, was man hier in der Umgebung machen kann“. Denn in und um Fiegenstall herum wird einiges geboten, z.B. die Sommerrodelbahn, der Soccer-Golf in Pleinfeld und der Brombachsee. „Wir informieren aber auch über Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe“, erklärte Julia Heger, denn schließlich muss auch für das leibliche Wohl gesorgt sein. Währenddessen wurde sich auch um den Garten gekümmert. Michelle Trini (OG Nassenfels) schnitt die Rosen zurecht, entfernte vertrocknete Blätter und wucherndes Unkraut. Damit die fleißigen Helfer nicht verhungerten, sorgten Hannah Lehner, Stefan Schneider (von den Freunden und Förderern der KLJB Eichstätt e.V.) und Simone Grill (Diözesanvorstand) am Abend für genügend Bratkartoffeln und Brotzeit.

 

Aus alt mach neu

 

Einen Vorteil hatte das miese Wetter am Wochenende: Man hatte genügend Zeit sich auf das größte Projekt des Werkelwochenendes zu konzentrieren. Die KLJBler und KLJBlerinnen folgten dem Upcycling-Trend und stellten Palettenmöbel her. Denn aus Europaletten kann man fast alles zaubern! Unter Anleitung von Albert Bachel (Freunde und Förderer der KLJB Eichstätt e.V.) und Stefan Schneider lernten die Werkler, wie robust und vielfältig Paletten sein können und fertigten Sitzmöglichkeiten und einen Couchtisch an. Dabei teilten sich die Hobbyhandwerker in drei Arbeitsgruppen auf: Hannah Lehner und Felix Senft (OG Nassenfels) waren für das abschleifen der Paletten zuständig, Albert Bachel und Alfred Schröttle  (Diözesanvorstand) zeigten ihr Können mit Schrauben und Bohrer. Michelle Trini, Eva Breitenhuber (Diözesanvorstand) und Steffan Schneider verliehen den Möbeln ihren letzten Anstrich. In einem sind sich alle einig: Die Palettenmöbel sind der Hit. „Besonders cool ist der Tisch geworden“, verriet Hannah Lehner. Doch am Samstag wurde nicht nur geschliffen und geschraubt. Denn Eva Breitenhuber und Stefan Schneider sammelten im Garten Zwetschgen, damit man gemeinsam einen Kuchen backen konnte und auch der Eingangsbereich bekam noch eine Verschönerung: Michelle Trini pinselte die KLJB-Skyline Silhouette (zusammengesetzt aus der Willibaldsburg, Eichstätt, dem Dom zu Eichstätt und dem Bildungshaus Fiegenstall) auf eine Leinwand.

 

Reichtum, den man teilen kann

 

Am Sonntag wurden dann rund 50 Besucher zum Sommerfest begrüßt. Nachbarn, Mitglieder von den Freunden und Förderern der KLJB Eichstätt e.V. und natürlich alte und neue KLJBler und KLJBlerinnen versammelten sich zum gemeinsamen Gottesdienst und Weißwurstfrühshoppen in Fiegenstall. Gefeiert wurde leider im Bildungshaus, denn der Regen wollte einfach nicht innehalten. Martin Seefried, Jugendseelsorger des Dekanats Weißenburg-Wemding hatte sich ein besonderes Motto für den Gottesdienst überlegt: Reichtum und Konsum - wichtige Themen in unserer Gesellschaft. So wird zum Beispiel jedes siebte Lebensmittel weggeschmissen, obwohl andere hungern müssen. Wir sollen die Verantwortung für andere spüren, unseren eigenen Reichtum gerecht einsetzen und ihn als Geschenk sehen, das man auch teilen kann, so Martin Seefried. Nur durch die tatkräftige Unterstützung der fleißigen Helfer konnte das Wochenende zu einem Erfolg werden. Und wer wissen möchte, wie es nun im Fiegenstaller Bildungshaus aussieht, der kommt am besten einfach mal vorbei! 

KLJB EICHSTÄTT

Auf der Wied 9

91781 Weißenburg

buero@kljb-eichstaett.de

Tel.: (09141) 49 68

Fax: (09141) 49 82